Erfahrungen & Bewertungen zu IMMO.WERTAS GmbH

Risiken bei Pflegeimmobilien?!?

 
Wie bei allen Kapitalanlageformen, sei es nun in einer Immobilie oder der ganz klassischen Geldanlage, gibt es natürlich auch hier Risiken die im Vorfeld zunächst einmal erläutert werden sollten.

Ein Risiko entsteht vor allem dann, wenn auf eine bestimmte Situation nicht gleich eine Lösung abgerufen werden kann oder mehrere unvorhergesehene Ereignisse eintreten. Da Sie in eine Immobilie investieren, sind hier erstmal die ganz allgemeinen Risiken, die eine Immobilie betreffen zu nennen.

1. Die Lageveränderung.

Wenn ich eine Immobilie kaufe und die Lage verschlechtert sich im Laufe der Zeit kann dies dazu führen, dass ich nicht mehr den Kaufpreis erreiche, den ich mal für diese Immobilie bezahlt habe.

Deshalb ist es wichtig für Sie bei einer Pflegeimmobilie als Kapitalanlage eine Lage auszuwählen, die auch eben in Zukunft von älteren Menschen bewohnt wird und auch ein Bedarf an Pflegeplätzen ist. Hierfür werden zu Beginn qualifizierte Standortanalysen gemacht, um dieses Risiko einzudämmen.

2. unkalkulierbare Instandhaltung.

Klar ist, eine Immobilie muss laufend instand gehalten werden, um Ihren Wert halten zu können. Wenn ich mir also nicht genug Geld beiseite gelegt habe, um etwaige Reparatur- und Instandhaltungsmaßnahmen bezahlen zu können, kann es dazu führen, dass Sie zu einer Sonderumlage gebeten werden.

Deshalb ist es wichtig, von Beginn an eine Instandhaltungsrücklage angemessen zu kalkulieren. Sollte es dennoch mal zu einer Sonderumlage kommen, sind bei 80 bis 100 Eigentümern im Durchschnitt aber nicht so hohe Forderungen bei Ihnen als Einzeleigentümer.

3. Die Zinsänderung als Immobilienrisiko

Heißt und gilt eben nur für Menschen, die den Kauf über ein Bankdarlehen finanziert haben. Momentan haben wir in Deutschland ein sehr günstiges, historisches Zinsniveau und das nutzen natürlich viele Menschen aus.

In der Regel lassen sich Banken aber immer nur auf bestimmte Darlehens-Zinsfestschreibungen ein. Dies sind in der Regel zehn Jahre Zinsfestschreibung. Was passiert also nach zehn Jahren, wenn ich entsprechend einen höheren Hypothekenzins wieder habe? Dann kann das dazu führen, dass Sie eben auch höhere monatliche Aufwendungen haben.

An der Stelle sei erwähnt, wenn wir in Zukunft wieder höhere Zinsen bekommen werden, durch die stetige Inflationsrate auch eine höhere Miete erhalten. Also selbst im Falle eines höheren Zinses, den Sie dann zahlen müssten, hebt sich dies häufig gegenseitig auf.

4. Das Verwalterrisiko

Tragen Sie bei jeder Immobilie, in der ein externer Verwalter eingesetzt. Häufig berichten Menschen die bereits Erfahrung mit Immobilien-Verwaltern haben von den gleichen Problemen :Eingefahrene Verwalter, die sich nicht proaktiv um diese Immobilie kümmern, sondern immer nur dann handeln, wenn es vielleicht schon zu spät ist. Dies gilt natürlich genauso für das Thema Instandhaltung und Reparaturen, wie auch für das Thema Kommunikation mit den Eigentümern.

An der Stelle ist es also wichtig einen Verwalter auszusuchen, der Pflegeappartements als Kapitalanlage vielleicht sogar ausschließlich betreut, spezialisiert ist darauf ist und genügend Kontakte in diesem Bereich hat, um dieses Risiko eben einzuschränken.

5. Risiko Betreiberausfall

Das sicherlich am häufigsten angesprochene Risiko betrifft den Ausfall des Mieters.

Das heisst aber nicht gleich, das die Miete für Sie als Eigentümer ausfällt.

→ Was genau beim Ausfall eines Betreibers passiert, wie man das vorab für alle Parteien am besten regelt, erkläre ich noch einmal in einem weiteren Artikel : Hier können Sie Ihn direkt lesen -> (link zu “was passiert bei Betreiberausfall)

6. Was passiert nach 20 Jahren, wenn der Mietvertrag nicht verlängert wird oder eben ausläuft?

Deutschland vergreist, Pflegeplätze werden immer mehr in Zukunft gebraucht.

Auch diesem Punkt habe ich der Nachfrage und Wichtigkeit wegen einen eigenen Artikel gewidmet, den Sie hier lesen können : -> Link zu “Auslauf des Mietvertrages”

Dies waren also die hauptsächlichen Risiken von Pflegeappartements als Kapitalanlage und wenn Sie jetzt noch eine weitere Frage haben oder Sie kontaktieren Sie mich bitte, damit ich Ihre individuelle Frage beantworten kann.

Risiken bei Pflegeimmobilien?!?
5 (100%) 1 vote
Teilen Sie diese Seite auf:

Schreibe einen Kommentar